Skip to main content

Jetzt KREUZDURCHSCHLAG LERNEN

In 5 Schritten zum Kreuzdurchschlag (Criss-Cross)

Der KREUZDURCHSCHLAG beim Seilspringen oder auch CRISS CROSS (Jump Rope) genannt, gehört mit zu den anspruchvollsten und effektivsten Seilspringen Übungen. Andererseits sieht das natürlich Klasse aus, wenn Du diesen tollen Sprung mit in Deine Seilspringen Workouts integrieren kannst.

Das „gute Aussehen“ ist die eine Sache, die andere Seite der Medaille ist, dass Du die Möglichkeit die Intensität bei Deinen Sprüngen zu variieren.

Seilspringen Kreuzdurchschlag

Springseile ☞ Jump Rope Master | Aero Speed | Crossrope®

Bevor Du aber anfängst den Kreuzdurchschlag beim Seilspringen zu trainieren, empfehle ich Dir die Grundsprünge zu trainieren. Zu den Grundsprüngen zählen Bounce Step und der Alternate Step.

Aber nun lass uns mit dem Kreuzdurchschlag beginnnen. Mit dem Kreuzdurchlag beim Seilspringen trainierst Du nicht nur den Unter- sondern auch den Oberkörper.

Seilspringen KREUZDURCHSCHLAG LERNEN

Wenn Du bereits einige Video´s zum Seilspringen gesehen hast, dann sieht ein Kreuzdurchschlag meist locker und easy aus.

Trainierst Du ihn allerdings selbst, wirst Du sehen, dass es eine enorme Koordination und vor allem eine Menge „Puste“ braucht.

Wie sollte man aber nun beginnen, den Kreuzdurchschlag zu trainieren. Bevor es zum richtigen Seilsprung kommt, würde ich in „Zeitlupe“ trainieren, um den Bewegungsablauf zu verinnerlichen.

Dazu stellt man sich zunächst in der Grundstellung hin, schwingt das Springseil über den Kopf und kreuzt dabei die Arme.

Vorne hebt man zunächst die Füsse etwas an und versucht das Seil mit den Füssen zu fangen. Dazu hebt man vorne die Füsse etwas an.

Um das zu verdeutlichen und auch bildhaft zu machen, schaue Dir einmal folgendes Video in Ruhe an.

Kreuzdurchschlag ohne Zwischensprung – Video

Springseile ☞ Jump Rope Master | Aero Speed | Crossrope®

Wenn Du den Bewegungsablauf geübt hast, Dir das Kreuzen der Arme mit dem Springseil gelingt, kannst Du anfangen langsam zu springen.

Nimm Dir zunächst erst einmal vor, den Kreuzdurchschlag mit oder ohne Zwischensprung zu machen. Ist Dir der erste Kreuzdurchschlag gelungen, versuchst Du auf zwei oder drei Kreuzdurchschwünge zu steigern.

Der Rest ist reine Übungssache. Immer nach einzelnen Seilspringen Workouts, wenn ich noch Kraft und Lust habe, übe ich die Kreuzdurchschwünge regelmässig.

Solltest Du allerdings schwere Seilspringen Workouts durchgeführt haben, würde ich das Üben auf das nächste Mal verschieben. Denke immer daran, die meisten Verletzungen treten dann auf, wenn man kräfteseitig nicht mehr ganz auf der Höhe ist. Also auch immer ein bisschen auf seinen Körper achten.

Kreuzdurchschlag lernen & üben

In der Zwischenzeit habe ich ein weiteres Video für Dich aufgenommen, wo ich noch intensiver den Kreuzdurchschlag erkläre. So habe ich ihn gelernt und so kannst Du das auch.

Für die Springseil Technik des Kreuzdurchschlag gibt es leider keine Abkürzung. Hier gilt üben, üben und nochmals üben…

Das richtige Springseil für den Kreuzdurchschlag

Lass mich noch ein paar Worte zum Springseil für den Kreuzdurchschlag rüber bringen.

Da ich ja die verschiedensten Springseile teste, habe ich festgestellt, dass sich Springseile aus PVC besonders gut für den Kreuzdurchschlag eignen. Hier spreche ich von Crossrope® (allerdings nur direkt aus der USA mit Zoll), dem Jump Rope Master oder Aero Speed jeweils von Buddy Lee.

Für meine schnellen Seilspringen Workouts feiere ich die kunststoffumantelte Stahl-Springseile. Für die Kombinationssprünge, insbesondere für den Kreuzdurchschlag sind Stahlspringseile für mich allerdings zu starr.

Ebenfalls hilfreich und einfacher ist es, wenn Du einen glatten Untergrund hast, wo das Springseil nicht hängen bleibt. Dafür eignet sich die Springseil Matte von PROspeedrope® sowie die Springseil Matte von Pallid Falcon.

[posts selected_category=-1 selected_template=1 selected_posts=“8100,7888,7184,6375,6131,4756,4469,4425,4264,4248″ max_posts=6 tpl_headline_length=70 tpl_short_text_length=300 tpl_long_text_length=500]

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen